St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft 1888 Hees-Baal e.V.
St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft 1888 Hees-Baal e.V.

Aktuelles

Beim Landesschützenfest werden jedes Jahr die besten Fahnenschwenker und die Majestäten des Landesbezirks Niederrhein ermittelt. Wie im vergangenen Jahr stellte unsere Bruderschaft gemeinsam mit der St.-Antonius-Schützen-Gilde Kevelaer eine Fahnenschwenkermannschaft in der Jugendklasse, bestehend aus Ashley und Charlyne Faahsen sowie Anna und Eva Kraska. In dieser Konstellation schwenkte die Mannschaft erstmalig beim Bezirksfest vor zwei Wochen zusammen. Beim Landesschützenfest belegten sie einen überraschenden 2. Platz und mussten sich nur der Mannschaft der St. Maria Magdalena Bruderschaft Boeckelt geschlagen geben.

Nach dem Fahnenschwenken nahm Anna Kraska mit der Startnummer 13 am Landesprinzenschießen teil und konnte bereits kurze Zeit später mit dem Kopf des Vogels den ersten Preis für sich beanspruchen.

Nach den Preisen begann der Wettkampf um den Rumpf und somit die Würde des Landesprinzen/ der Landesprinzessin. Dieser erwies sich dabei als deutlich zäher. Schließlich hielt nur noch ein kleiner Holzspahn den Vogel auf der Stange. Mit dem 352. Schuss holte Anna schließlich den Rest von der Stange und ist damit die erste Schützin unserer Bruderschaft, die die Würde der Landesprinzessin erringen konnte.

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                             04.07.2018

Bei bestem Wetter haben am vergangenen Sonntag auch die Jungschützen ihren Jugendprinzen ausgeschossen. Bereits mit dem 21. Schuss fiel durch Andre Tissen der Kopf des Vogels. Der rechte Flügel ging mit dem 102. Schuss an Anna Kraska. Nach einer kurzen Schießpause entstand zwischen Niklas Tissen und Simon Hanenberg ein Zweikampf um den verbliebenen Flügel. Die Beiden benötigten nur noch 31 gut platzierte Schüsse um auch den linken Flügel vom Rumpf zu trennen, der dann schließlich mit dem insgesamt 133. Schuss von Niklas Tissen abgeschossen wurde.

Den Rumpf holte schließlich mit dem 201. Schuss ebenfalls Niklas Tissen von der Stange. Er beerbt damit seinen Bruder André Tissen als Jugendprinz unserer Bruderschaft.

07.05.2018

(vlnr. Karl-Heinz Venhoven, Felix Paessens, Nikolai Naubur, Jan Göddner, Jürgen Hanenberg)

Beim Vogelschießen am 28.04.2018, welches damit erstmals an einem Samstag stattfand, sicherte sich Nikolai Naubur den zähen Kopf des Vogels. Ebenso bewies Felix Paessens eine glückliche Hand, indem er sich den rechten Flügel sicherte. Jan Göddner schoss schließlich den linken Flügel ab.

30.04.2018

Am 01.04.2018 fand das alljähliche Osterfeuer auf dem Feld von Anton Ruiters statt. Trotz des durchwachsenen Wetters war es ein geselliger Abend. 

(vlnr. Hermann-Josef Leuker, Fritz Kraska, Wilhelm Hermsen)

Nachdem 1947 das erste Königsschießen nach dem 2. Weltkrieg stattgefunden hatte, wurde anlässlich des 50-jährigen Jubiläums dieses Vogelschießens im Jahr 1997 erstmals ein Kaiserschießen durchgeführt, bei dem Erich Lapp die Kaiserwürde errang.

In diesem Jahr jährt sich das erste Nachkriegsschießen zum 70. Mal. Daher wurde am 21.05. erneut ein Kaiserschießen, bei dem alle Könige der Bruderschaft teilnehmen durften, veranstaltet. In einem spannenden Wettkampf ging der Kopf des Vogels und somit der erste Preis an Hermann-Josef Leuker. Den rechten Flügel schoss Fritz Kraska ab, während der linke Flügel als dritter Preis durch einen von Wilhelm Hermsen abgegebenen Schuss fiel.

Anschließend begann der Wettkampf um den Rumpf des Vogels. Den entscheidenden Treffer konnte dabei Fritz Kraska landen, der bei der anschließenden Siegerehrung zum neuen Kaiser der Bruderschaft gekrönt wurde.

Auch in diesem Jahr fand wieder ein Vogelschießen für unsere Jungschützen statt, die dort ihren Jugendprinzen ausschossen. Den widerspenstigen linken Flügel schoss dabei Eva Kraska ab. Der rechte Flügel fiel bei Simon Hanenberg, während Anna Kraska den Kopf abschießen konnte.

 

Den anschließenden Wettkampf um den Rumpf konnte in diesem Jahr André Tissen für sich entscheiden. Als neuer Jugendprinz vertritt André unsere Bruderschaft beim diesjährigen Bezirksjungschützentag in Winnekendonk.

(vlnr. Gertrud Tebest, Rudi Weyenberg, Wilhelm Hermsen, Wilhelm Paessens, Wilma Dennesen, Helmut Winters, Heinz Janßen)

Am vergangen Samstag, den 14.01.2017 fand das Patronatsfest der Bruderschaft statt. Begonnen wurde mit einer heiligen Messe in der Kapelle des Petrusheims. Anschließend trafen sich alle Schützenschwesten und Schützenbrüder im Keller der Baaler Schule zum gemeinsamen Beisammensein.

Im Laufe des Abends wurden mehrere Ehrungen langjähriger Mitglieder vorgenommen. In diesem Jahr konnte der Vorsitzende Willi Hermsen sieben Mitglieder auszeichnen. Für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Rudi Weyenberg, Gertrud Tebest, Wilhelm Paessens, Helmut Winters und Wilma Dennesen geehrt. In Abwesenheit wurde außerdem Walter Evers für ebenfalls 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Die ehemalige Vorsitzende Wilma Dennesen zeichnete im Anschluss an ihre eigene Ehrung den aktuellen Vorsitzenden Willi Hermsen für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft aus.

 

Für bereits 50 Jahre Mitgliedschaft konnte der sichtlich überraschte Heinz Janßen geehrt werden.

(Quelle: Flyer zum 20. Neuenahrer Burgunderfest)

Am vergangenen Samstag hieß es für die Schützen: „Gute Freunde und guter Wein sollen deine Begleiter sein!“ (Aba Assa). Getreu diesem Motto ging es mit dem Bus nach Bad Neuenahr zum Burgunderfest. Zu Mittag wurde zwar noch im Bad Neuenahrer Brauhaus gegessen, doch nach der kurzen Stärkung ging es auch schon zum Bahnhof, wo jeder mit Weinglas, Weinbons und Fahrkarte ausgestattet wurde. Von dort aus fuhren alle zum Ausgangspunkt der ca 8 km langen Wanderung. Während sich die jüngeren auf die Wanderung begaben machten sich die älteren Schützen von dort aus auf den Weg die Altstadt Ahrweilers zu erkunden.

Der erste Weinstand war nach einem kurzen, aber steilen Aufstieg schnell erreicht und die Nummer 47, welche im Laufe des Tages noch eine wichtige Rolle spielen sollte, wurde verkostet. Nach kurzer Rast ging es auch schon weiter zu den nächsten Ständen, bei denen ebenfalls Wein verkostet werden konnte. Gegen 16:30 Uhr war die Festwiese des Burgunderfestes erreicht und auch die älteren Schützen stießen wieder hinzu.

Auf der Festwiese einigte man sich zunächst auf die bereits erwähnte Nummer 47, einen feinherben Grauen Burgunder. Etwas später wurde dann ein Spätburgunder mit dem treffenden Beinamen „Vorspiel“ entdeckt, welcher auch bei den „nicht Wein-Trinkern“ rege Zustimmung fand. Auf der Festwiese in den Weinbergen über Bad-Neuenahr verbrachte man noch einige schöne Stunden.

Gegen 22 Uhr fanden sich alle wieder am Bus ein und man machte sich wieder auf den Weg Richtung Heimat.

Nach einigen Jahren Pause fand am 22.05. erstmalig wieder ein Jugendvogelschießen statt. Da sich keine Bewerber für das Königsvogelschießen der Altschützen finden konnte wurde der Termin für das Jugendvogelschießen übernommen. Trotz des schlechten Wetters waren einige Heeser und Baaler zur Maiandacht an der Baaler Schule gekommen und verbrachten bei Kaffee und Kuchen oder einem Grillwürstchen einen schönen Nachmittag.

Direkt nach der Maiandacht begann der Wettkampf um die Preise, die folgende Schützen erringen konnten: Den Schwanz des Vogels konnte Anna Kraska für sich beanspruchen. Der linke Flügel viel durch einen Schuss von Felix Paessens, während Jan Göddner den Vogel um den rechten Flügel erleichterte. Den Kopf zerlegte Andre Tissen mit einem perfekten Treffer. Nach einer kurzen Pause ging es nun darum auch noch den Rest des Vogels von der Stange zu holen. Nach einem spannenden Wettkampf landete Eva Kraska, die damit ihre Schwester als Jugendprinzessin ablöst, den entscheidenden Treffer.

Während auf dem Hochstand der Jugendprinz ausgeschossen wurde fand auf dem Luftgewehrstand ein Glücksschießen für alle Anwesenden statt, bei dem es 15 schöne Preise zu gewinnen gab. Den Hauptpreis, nämlich einen 50€ Gutschein von Autoteile Bruns, erhielt Barbara Kraska, die 36 von 36 möglichen Punkten erzielte.

Im Rahmen der Siegerehrung wurde des Weiteren eine Ehrung nachgeholt. Werner Behet jun. kann in diesem Jahr auf 25 Jahre Mitgliedschaft in der Bruderschaft zurückblicken. Ebenfalls nachträglich wurde ihm der Orden für 25 Jahre aktives Fahnenschwenken überreicht. Der Vorsitzende Willi Hermsen bedankte sich bei Werner, der es sich trotz einer sehr weiten Anreise nicht nehmen lässt regelmäßig als Fahnenschwenker für unsere Bruderschaft aufzutreten.

 

 

Im Namen der Jungschützen möchte ich mich bei allen Altschützen bedanken, die beim Aufbau geholfen oder die Verkaufsstände besetzt haben. Außerdem bedanken wir uns bei den befreundeten Bruderschaften und den Anwohnern für ihren Besuch. Unser besonderer Dank gilt dem Vorstand unserer Bruderschaft, der viel Arbeit und Freizeit in diese tolle Veranstaltung investiert hat.

Am 27.03. fand auf dem Feld hinter der Sebastianuskapelle wieder das alljährliche Osterfeuer statt. Bei gutem Wetter wurden gesellige Stunden am Feuer verbracht. Herzlich bedanken möchten wir uns bei unserem Schützenbruder Anton Ruiters, der wie immer sein Feld zur Verfügung stellte. In der Fotogalerie finden sich einige Impressionen dieses Abends.

(vlnr. Alice Vennemann, Andre Tewissen, Günter Coenen, Irene Haesters, Anna Kraska, 1.Vorsitzender Wilhelm Hermsen)

Am Samstag den 16.01.2016 fand das diesjährige Patronatsfest statt, bei dem wie in jedem Jahr Ehrungen langjähriger und verdienter Mitglieder auf dem Programm standen. In diesem Jahr wurden neun Schützenschwestern und Schützenbrüder geehrt. Für 10 Jahre passive Mitgliedschaft wurde Irene Haesters geehrt. Ebenfalls für Zehn Jahre Mitgliedschaft wurden die aktiven Schützinnen Alice Vennemann und Anna Kraska geehrt. Auf bereits 25 Jahre Mitgliedschaft kann Andre Tewissen zurückblicken. Für den verdienten Schützenbruder Günter Coenen ist 2016 schon das 50. Mitgliedsjahr. Nicht anwesend waren: Werner Behet, Hans Lochter, Mark Potthoff und Susanne Weyenberg, die jeweils 25 Jahre Mitglied sind.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Schützenbruderschaft Hees-Baal
Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.